Jahreshauptversammlung 2019

(v.l.n.r.) Daniel Erdmann, Torsten Lang, Thorsten Upmeier, Hans-Wolf Oczko, Thomas Friedel

Lauterbach (tf).
Die Flug und Modellbaugruppe Lauterbach e.V. traf sich diesmal zu ihrer Jahreshauptversammlung in ihrem Vereinsheim in Lauterbach am Steines. Zahlreiche Mitglieder folgten der Einladung, die Vereinshütte war an diesem Abend, bis auf wenige Plätze, voll besetzt.

Die Versammlung wurde vom 1. Vorsitzenden Jens Zulauf geführt, der nach der Begrüßung einen detaillierten Rückblick des letzten Jahres machte. Der Verein hatte im letzten Jahr viel zu tun, es standen einige größere Events auf der Agenda. Den Winter über traf man sich in der Sporthalle zum Hallenfliegen, hier wurde letztes Jahr zum ersten Mal ein Hallenpokal ausgeflogen, mit guter Resonanz.

Das Anfliegen fand bei relativ gutem Wetter statt, hier wurden einige Neubauten, aber auch restaurierte Flugmodelle aus dem Keller geholt und ihrem Element übergeben. Einige Gastpiloten waren Vorort und man konnte am Lagerfeuer die ersten Benzingespräche des Jahres führen. Zeitgleich fanden zwei interne Flugleiterschulungen statt, damit Rechte und Pflichten und das neue EU Recht besser vermittelt werden konnte.

Einen gemütlichen Abend gab es wieder zum Maifeuer, und damit verbunden, mit dem traditionellen Spanferkelessen. Die Vereinsmeisterschaft konnte Karl-Heinz Oczko für sich entscheiden und den großen Wanderpokal mit nach Hause nehmen. Der internationale Verein Retroplane war zu Gast, eine sehr tolle Veranstaltung mit vielen alten Retro Fliegern, die mit Vereins Schleppmaschinen auf Höhe gebracht wurden, und ihren eigenen Wettkampf ausgeflogen haben.

Das Highlight des Jahres war allerdings das 50 jährige Vereinsjubiläum, was gemeinsam mit vielen befreundeten Piloten und vielen Gästen aus nah und fern gefeiert wurde. Die Finder und die Gewinner des Luftballonweitfluges wurden zum Helferfest eingeladen. Jeder von ihnen konnte ein Präsent mit nach Hause nehmen. Der Erlös aus der Tombola wurde der Bärenherz Stiftung zugeführt, Walter Günther war mit seiner Drehorgel Vorort, in Gesprächen konnte man den Nutzen dieser Stiftung näher vermitteln.

In der ersten Septemberwoche fand wieder das Schnupperfliegen statt, hier konnte jeder Besucher, oder Interessierte, mal selbst ein Modell steuern. Das interne Oktoberfest war, wie immer, recht gut besucht. Bei schönem Herbstwetter war diesmal auch noch relativ viel Flugverkehr zu verzeichnen. Wie jedes Jahr, wurde auch diesmal das Abfliegen mit einem kleinen Event bedacht, es waren einige Camper am Platz, mit Lagerfeuer und Geselligkeit wurde das Flug Jahr damit beendet.

Die Weihnachtsfeier war wieder gut besucht, man sah sich alte Videos aus den Anfängen des Hallenfluges an, es wurde viel gelacht und verlebte einen schönen Abend. Zum Jahreswechsel stand die legendäre Winterwanderung an, die trotz Regenwetter durchgezogen wurde, die Hütte war voll besetzt, auch wenn es mal wieder ohne Schnee war. Um sich über die Wintermonate fliegerisch fit halten zu können, traf man sich jeden Sonntag Abend zum Hallenfliegen, was von den Mitgliedern gut angenommen wurde.

Der Kassenbericht stand als nächstes auf der Tagesordnung, und wurde vom Rechner Thorsten Upmeier, wie auch in den vergangenen Jahren, präzise und verständlich vorgetragen. Die Kassenprüfung wurde ordnungsgemäß durchgeführt und für in Ordnung befunden. Es wurde der Antrag auf Entlastung des Vorstandes gestellt, welchem die Versammlung nachkam.

Einige Ehrungen standen an diesem Abend auch noch auf dem Plan.

Für 10 Jahre Vereinszugehörigkeit:  Daniel Erdmann, Harald Kirsch,
                                                                            Thorsten Upmeier, Till Upmeier

Für 30 Jahre Vereinszugehörigkeit:  Torsten Lang, Thomas Friedel

Für 40 Jahre Vereinszugehörigkeit:  Hans-Wolf Oczko

Unter dem Punkt Verschiedenes gab es im Anschluss noch einige Diskussionen zu vielen kleinen Themen, die aber mit fortgeschrittener Stunde auch erledigt werden konnten.

 

 

Anfragen zu einem kostenlosen Schnupperfliegen, Grundlagen und Gesetzeslage, sowie den Kenntnissnachweis für Drohnen /Multikopter , können gerne über das Kontaktformular auf unserer Homepage www.fmbg-lauterbach.de beantwortet werden.